DSGVO und personenbezogene Daten

Im Zusammenhang mit dem Betrieb des Informationssystems für digitale Vignetten (im Folgenden als „“E-Vignetten-System“ bezeichnet) verarbeitet der Staatsfonds für Verkehrsinfrastruktur personenbezogene Daten und richtet sich dabei nach der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) und dem Gesetz Nr. 110/2019 Slg. über die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen darüber, welche personenbezogenen Daten der Staatsfonds für Verkehrsinfrastruktur sammelt und zu welchen Zwecken sie verwendet werden oder aus welchen Quellen der Fonds Ihre personenbezogenen Daten bezieht, wie er mit ihnen umgeht und wie sie verarbeitet werden.

Diese Webseite enthält auch Kontakte, über die Sie weitere Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten erhalten und Ihre Datenschutzrechte ausüben können.

Verwalter der personenbezogenen Daten

Verwalter Ihrer personenbezogener Daten ist der Staatsfonds für Verkehrsinfrastruktur (im Folgenden „SFDI“ genannt).

Sitz: Sokolovská 1955/278, 190 00, Praha 9, Tschechische Republik

IdNr.: 70856508

E‑mail: epodatelna@sfdi.cz

Tel.: +420 222 266 757

Datenpostfach-ID: ws5mh9w

www.edalnice.cz , www.sfdi.cz

Der SFDI wurde durch das Gesetz Nr. 104/2000 Slg. über den Staatsfonds für Verkehrsinfrastruktur in der jeweils gültigen Fassung errichtet.

Weitere Informationen zur Ausübung der Rechte der Betroffenen

Antrag auf Ausübung der Rechte der Betroffenen

Beauftragte mit Schutz personenbezogener Daten SFDI

  1. Ing. Jakub Voneš
  2. poverenec@sfdi.cz
Als Verwalter für personenbezogene Daten bestimmt der SFDI, welche personenbezogenen Daten zu welchen Zwecken verarbeitet werden, und ist dafür verantwortlich, alle Anforderungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten einzuhalten. Die Auftragsverarbeiter Ihrer persönlichen Daten sind die folgenden Unternehmen:

CENDIS, s.p.
Sitz: nábřeží Ludvíka Svobody 1222/12, 110 00, Praha 1, Tschechische Republik
IdNr.: 00311391
E-Mail: info@cendis.cz
Tel.: +420 225 131 367
Datenpostfach-ID: txsvfsh

Česká pošta, s.p.
Sitz: Politických vězňů 909/4, 225 99, Praha 1, Tschechische Republik
IdNr.: 47114983
E-Mail: info@cpost.cz
Tel.: +420 954 301 111
Datenpostfach-ID: kr7cdry

ČEPRO, a.s.
Sitz: Dělnická 213/12, 170 00 Praha 7, Tschechische Republik
IdNr.: 60193531
E-Mail: ceproas@ceproas.cz
Datenpostfach-ID: hk3cdqj

Polizei der Tschechischen Republik
Sitz: Strojnická 27, 170 89 Praha 7, Tschechische Republik
E-Mail: epodatelna.policie@pcr.cz
Tel.: +420 974 811 111
Datenpostfach-ID: rkiai5y

Zollverwaltung der Tschechischen Republik
Sitz: Budějovická 7, 140 00 Praha 4, Tschechische Republik
E-Mail: podatelna@cs.mfcr.cz
Tel.: +420 261 331 111
Datenpostfach-ID: 7puaa4c

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten

1.       Zweck der Verarbeitung und Umfang der verarbeiteten personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten werden nur im erforderlichen Umfang verarbeitet und SFDI garantiert die Sicherheit dieser Daten. SFDI hat in Zusammenarbeit mit dem Verarbeiter personenbezogener Daten die Prozesse im Rahmen des E-Vignetten-Systems für zeitlich begrenzte Vignetten eingerichtet, um das Risiko eines unbefugten oder versehentlichen Zugriffs auf personenbezogene Daten, ihrer Zerstörung oder ihres Verlusts, einer unbefugten Übermittlung, Verarbeitung oder eines anderen Missbrauchs auszuschließen.

SFDI und Auftragsverarbeiter verarbeiten Ihre persönlichen Daten manuell und automatisch. Bei der automatisierten Verarbeitung gibt es keine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profilerstellung.  Alle Ihre persönlichen Daten werden von SFDI-Mitarbeitern oder Mitarbeitern von Auftragsverarbeitern verarbeitet, die der Vertraulichkeit und verbindlichen internen Vorschriften oder einem Vertragsverhältnis zwischen dem SFDI und dem Auftragsverarbeiter hinsichtlich des Schutzes personenbezogener Daten unterliegen.

a)      Fahrzeugregistrierung im E-Vignetten-System

Zu diesem Zweck können die folgenden personenbezogenen Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Kfz-Kennzeichen Ihres Fahrzeugs (im Folgenden als  „Kennzeichen“ bezeichnet), Staat, in dem das mautpflichtige Kraftfahrzeug (im Folgenden als „Fahrzeug“ bezeichnet) registriert ist, Beginn und Ende des Zeitraums, für welche die zeitlich begrenzte Vignette bezahlt wurde, Angabe, ob das Fahrzeug mit Erdgas und Biomethan betrieben wird, Datum und Uhrzeit der Zahlung sowie E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, falls angegeben.

SFDI erhält diese personenbezogenen Daten direkt von Ihnen oder von dem Auftragsverarbeiter, der das Fahrzeug für Sie im System registrierte, oder von einem Dritten, der das Fahrzeug im System registrierte.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß dem Gesetz Nr. 13/1997 Slg. über Verkehrsstraßen (im Folgenden „Straßenverkehrsgesetz“) beauftragt wurde. Wenn die oben genannten personenbezogenen Daten nicht angegeben werden, kann das Fahrzeug nicht im E-Vignetten-System registriert werden.

b)      Aufzeichnung und Verarbeitung von Daten aufgrund einer Änderung des Kennzeichens

Zu diesem Zweck können folgende personenbezogene Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Kennzeichen (original und neu), Angaben zum Staat, in dem das Fahrzeug registriert ist, personenbezogene Daten des Melders: Name, Nachname, Geburtsdatum, Wohnadresse, amtlich geprüfte Unterschrift oder gleichwertig (Datenpostfach-ID oder anerkannte elektronische Unterschrift). Alternativ andere personenbezogene Daten, die in einem Kfz-Zulassungsschein oder einem anderen Dokument enthalten sind, das die Änderung des Kennzeichens belegt, oder (im Falle der Übermittlung durch einen Dritten) im Vollmachtsdokument.

SFDI erhält diese personenbezogenen Daten direkt von Ihnen oder von einem Dritten, der einen Kennzeichenwechsel beantragte.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß des Straßenverkehrsgesetzes beauftragt wurde. Wenn die oben genannten personenbezogenen Daten nicht angegeben werden, kann die Änderung des Kennzeichens Ihres Fahrzeugs nicht im E-Vignetten-System registriert werden.

c)      Aufzeichnungen über die Befreiung von Fahrzeugen von der Vignettenpflicht

Dieser Zweck kann sich auf die Registrierung der Befreiung des Fahrzeugs von der zeitlich begrenzten Vignettenpflicht oder das Nicht-Existieren von Gründen für die Befreiung des Fahrzeugs und den Ausschluss eines solchen Fahrzeugs aus dem Register oder auf die Kontrolle der oben genannten Tatsachen im Rahmen der Befreiung des Fahrzeugs durch Konsultation des Straßenfahrzeugregisters und der Grundregister beziehen.

Bei diesen Aktivitäten können folgende personenbezogene Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Kennzeichen, Angaben zum Staat, in dem das Fahrzeug zugelassen ist, personenbezogene Daten des Melders: Vor- und Nachname, Geburtsdatum und personenbezogene Daten des Eigentümers oder Betreibers des Fahrzeugs: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Wohnadresse, amtlich geprüfte Unterschrift oder gleichwertig (Datenpostfach-ID oder anerkannte elektronische Unterschrift) sowie die Festlegung des Grundes für die Befreiung des Fahrzeugs oder der vom Eigentümer oder Betreiber des Fahrzeugs erteilten Vollmacht mit einer amtlich geprüften Unterschrift oder gleichwertig (Datenpostfach-ID oder anerkannte elektronische Unterschrift), wenn der Eigentümer oder Betreiber des Fahrzeugs durch eine Vollmacht vertreten ist, und eine Kopie des Kfz-Zulassungsscheins, des Straßenfahrzeugzertifikats oder eines Konformitätszertifikats zum Nachweis der Erfüllung des Befreiungsgrundes.

SFDI erhält diese personenbezogenen Daten direkt von Ihnen (Meldern, Eigentümern oder Betreibern des Fahrzeugs). Um diese Tatsachen zu überprüfen, kann SFDI das Register der Straßenfahrzeuge und die Grundregister einsehen.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß des Straßenverkehrsgesetzes beauftragt wurde. Falls die oben genannten personenbezogenen Daten nicht angegeben werden, ist es nicht möglich, die Befreiung des Fahrzeugs im E-Vignetten-System oder das Nicht-Existieren von Gründen für die Befreiung des Fahrzeugs im E-Vignetten-System erfasst werden.

d)      Aufzeichnungen über Kontoauszügen der Tschechischen Nationalbank (Zahlungsbestätigungen)

Zu diesem Zweck können die folgenden personenbezogenen Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: die Kontonummer des Absenders der Zahlung und der Name (Vorname, Nachname) des Absenders.

Diese personenbezogenen Daten werden durch Kontoauszüge der Tschechischen Nationalbank erhalten.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß des Straßenverkehrsgesetzes beauftragt wurde.

e)      Rückerstattung des bezahlten Betrags für ein von der Vignettenpflicht befreites Fahrzeug

Zu diesem Zweck können folgende personenbezogene Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Kennzeichen, Angaben zum Staat, in dem das Fahrzeug registriert ist, personenbezogene Daten des Melders: Name, Nachname, Geburtsdatum, Wohnadresse, amtlich geprüfte Unterschrift oder gleichwertig (Datenpostfach-ID oder anerkannte elektronische Unterschrift).

SFDI erhält diese personenbezogenen Daten direkt von Ihnen oder von einem Dritten, der eine Rückerstattung der gezahlten zeitlich begrenzten Vignette beantragte.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, wie im Gesetz Nr. 89/2012 Slg., tschechisches BGB, definiert. Falls die oben genannten personenbezogenen Daten nicht angegeben werden, ist es nicht möglich, die Rückerstattung der bezahlten zeitlich begrenzten Vignette für das befreite Fahrzeug im E-Vignetten-System zu bewerten und gegebenenfalls durchzuführen.

f)      Aufzeichnungen über Fahrzeuge, die im elektronischen Mautsystem registriert sind

Zu diesem Zweck können folgende personenbezogene Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Kennzeichen und Angaben zum Staat, in dem das Fahrzeug zugelassen ist.

SFDI erhält diese personenbezogenen Daten vom Betreiber des elektronischen Mautsystems.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß des Straßenverkehrsgesetzes beauftragt wurde.

g)      Ermöglichung der Kontrolle der Zahlung der zeitlich begrenzten Vignette mittels eines Kamerasystems, das sich an Kontrolltoren oder an mobilen Kontrollstationen befindet

Zu diesem Zweck können die folgenden personenbezogenen Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Foto des Fahrzeugs (das Foto kann die personenbezogenen Daten des Fahrers oder Beifahrers enthalten), Kennzeichen und zusätzliche Daten: Ort und Zeit.

Diese personenbezogenen Daten werden über Kameras an Kontrolltoren oder mobilen Kontrollstationen abgerufen.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß des Straßenverkehrsgesetzes beauftragt wurde.

h)      Überprüfen des Kennzeichenerkennungsalgorithmus

Zu diesem Zweck können die folgenden personenbezogenen Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Foto des Fahrzeugs (das Foto kann die personenbezogenen Daten des Fahrers oder Beifahrers enthalten) und Kennzeichen.

Diese personenbezogenen Daten werden über Kameras an Kontrolltoren oder mobilen Kontrollstationen abgerufen.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß des Straßenverkehrsgesetzes beauftragt wurde.

i)      Kontrolle von Selbstbedienungsautomaten mit einer Endoskop-Kamera

Zu diesem Zweck können die folgenden personenbezogenen Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Kameraaufzeichnung (die Kameraaufzeichnung enthält die personenbezogenen Daten des Benutzers des Selbstbedienungsautomaten).

Diese personenbezogenen Daten werden über Kameras an Selbstbedienungsautomaten erfasst.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß des Straßenverkehrsgesetzes beauftragt wurde.

j)      Registrierung und Speicherung von Aufzeichnungen, Mitteilungen, Meldungen, Anträgen oder sonstigen Einreichungen im Zusammenhang mit dem E-Vignetten-System und der Führung eines Namensregisters

Zu diesem Zweck können die folgenden personenbezogenen Daten von SFDI oder dem Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Wohnadresse, amtlich geprüfte Unterschrift oder gleichwertig (Datenpostfach-ID oder anerkannte elektronische Unterschrift) sowie personenbezogene Daten, die in den Aufzeichnungen / Mitteilungen / Meldungen / Anträgen / sonstigen Einreichungen enthalten sind): Kennzeichen und Angaben zum Staat, in dem das Fahrzeug zugelassen ist. Im Falle einer Mitteilung über die Änderung des Kennzeichens können auch andere personenbezogene Daten, die in einem Kfz-Zulassungsschein oder einem anderen Dokument enthalten sind, das die Änderung des Kennzeichens belegt, oder (im Falle der Übermittlung durch einen Dritten) im Vollmachtsdokument.

SFDI erhält diese personenbezogenen Daten direkt von Ihnen (den Personen, die den Antrag / die Mitteilung / die Meldung / eine sonstige Einreichung eingereicht haben) oder von dem Dritten, der die Daten in Ihrem Namen eingereicht hat.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß dem Gesetz Nr. 499/2004 Slg. über Archivwesen und Schriftgutverwaltung, beauftragt wurde. Wenn Sie die oben genannten personenbezogenen Daten nicht angeben, kann Ihre Einreichung des Antrags / der Mitteilung / der Meldung / oder sonstige Einreichung nicht bearbeitet werden.

Zu diesem Zweck können personenbezogene Kontaktdaten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

SFDI erhält diese personenbezogenen Daten direkt von Ihnen (den Personen, die den Antrag / die Meldung / eine sonstige Einreichung eingereicht haben) oder von dem Dritten, der die Daten in Ihrem Namen eingereicht hat. Diese Daten sind optional und ihre Nichtbereitstellung hat keinen Einfluss auf die Einreichung des Antrags / der Mitteilung / Meldung / sonstiger Einreichungen.

Diese Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage des berechtigten Interesses des Verwalters oder eines Dritten, um die Kommunikation zu erleichtern.

k)      Bearbeitung von Fragen zum E-Vignetten-System

Zu diesem Zweck können die folgenden personenbezogenen Daten von SFDI oder dem Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Wohnadresse, Unterschrift, Datenpostfach-ID oder anerkannte elektronische Unterschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer.

SFDI erhält diese personenbezogenen Daten direkt von Ihnen (den Fragestellern).

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß dem Gesetz Nr. 499/2004 Slg. über Archivwesen und Schriftgutverwaltung, beauftragt wurde. Wenn Sie die oben genannten personenbezogenen Daten nicht angeben, kann Ihre Frage nicht bearbeitet werden.

l)      Verwaltung von Benutzerkonten für Mitarbeiter des Verwalters und der Auftragsverarbeiter und deren Autorisierung im E-Vignetten-System

Zu diesem Zweck können die folgenden personenbezogenen Daten vom SFDI oder vom Auftragsverarbeiter verarbeitet werden: Vor- und Nachname, Identifikationsnummer, Arbeitsstelle, Dienstnummer, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer.

SFDI erfasst diese personenbezogenen Daten für seine Mitarbeiter aus eigenen Unterlagen und für die Mitarbeiter von Auftragsverarbeitern von Ihrem Arbeitgeber.

Diese Verarbeitung ist unerlässlich für die Erfüllung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt, mit welcher der Verwalter gemäß des Straßenverkehrsgesetzes beauftragt wurde.

2.       Übermittlung personenbezogener Daten und deren Empfänger

Ihre personenbezogenen Daten können an staatliche Verwaltungsstellen weitergegeben werden, an die der SFDI gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere des ZPK-Gesetzes, zur Übermittlung personenbezogener Daten verpflichtet ist.

Ihre personenbezogenen Daten werden der Firma CENDIS, s.p. zur Verfügung gestellt, die das E-Vignetten-System erstellte und auch den Call Center-Dienst für Sie betreibt. Sie ist jedoch nicht berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiterzugeben oder für eigene Zwecke oder bei Diensten für Dritte zu verwenden. Bei einer Kontrolle der Zahlung der zeitlich begrenzten Vignette werden Ihre persönlichen Daten der Polizei der Tschechischen Republik und der Zollverwaltung der Tschechischen Republik zur Verfügung gestellt oder an sie weitergeleitet.  

Personenbezogene Daten werden vom SFDI nicht in Drittländer übertragen oder an internationale Organisationen weitergegeben.

3.       Verarbeitungs- und Aufbewahrungsfrist personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden von SFDI nur für die Zeit verarbeitet, die für die Verarbeitung unbedingt erforderlich ist:

a)    Fahrzeugregistrierung im E-Vignetten-System ist im E-Vignetten-System für die Gültigkeitsdauer der digitalen Vignette und anschließend für einen weiteren Zeitraum von 2 Jahren ab dem Ende des Zeitraums, für den die zeitlich begrenzte Vignette gezahlt wurde, gespeichert.

b)    Aufzeichnung und Verarbeitung von Daten aufgrund einer Änderung des Kennzeichens wird für die Gültigkeitsdauer der digitalen Vignette und anschließend für einen weiteren Zeitraum von 2 Jahren ab dem Ende des Zeitraums, für den die zeitlich begrenzte Vignette gezahlt wurde, im E-Vignetten-System gespeichert.

c)    Aufzeichnungen über die Befreiung von Fahrzeugen von der Vignettenpflicht werden im E-Vignetten-System für die Gültigkeitsdauer der Gründe für die Befreiung von Fahrzeugen und anschließend für einen weiteren Zeitraum von 2 Jahren ab dem Zeitpunkt, zu dem die Gründe für die Befreiung abgelaufen sind, gespeichert.

d)    Aufzeichnungen über Kontoauszügen der Tschechischen Nationalbank (Zahlungsbestätigungen) werden mindestens 5 Jahre im Aktenregister gespeichert (Gesetz Nr. 563/1991 Slg. über Rechnungslegung), und deren Speicherung und Archivierung unterliegt den gültigen SFDI-Aktenregeln.

e)    Rückerstattungen des bezahlten Betrags für ein von der Vignettenpflicht befreites Fahrzeug werden in den Akten gespeichert und deren Speicherung und Archivierung unterliegt den gültigen SFDI-Aktenregeln für mindestens 3 Jahre.

f)    Aufzeichnungen über Fahrzeuge, die im elektronischen Mautsystem registriert sind, werden im E-Vignetten-System für die Gültigkeitsdauer der Registrierung des Fahrzeugs im Mautsystem gespeichert.

g)    Ermöglichung der Kontrolle der Zahlung der zeitlich begrenzten Vignette mittels eines Kamerasystems, das sich an Kontrolltoren oder an mobilen Kontrollstationen befindet, wird für einen Zeitraum von 24 Stunden im E-Vignetten-System einschließlich des Kontrolltors gespeichert.

h)    Überprüfen des Kennzeichenerkennungsalgorithmus wird für einen Zeitraum von 24 Stunden im E-Vignetten-System einschließlich des Kontrolltors gespeichert.

I)    Kontrolle von Selbstbedienungsautomaten mit einer Endoskop-Kamera wird 5 Tage lang in einem Selbstbedienungsautomaten gespeichert.

j)    Registrierung und Speicherung von Aufzeichnungen, Mitteilungen, Meldungen, Anträgen oder sonstigen Einreichungen im Zusammenhang mit dem E-Vignetten-System und der Führung eines Namensregisters werden im Aktenregister gespeichert, und deren Speicherung und Archivierung unterliegt den gültigen SFDI-Aktenregeln.

  • Dokumente zum Schutz personenbezogener Daten, einschließlich der Ausübung der Rechte der Betroffenen für mindestens 5 Jahre.
  • Dokumente zur Befreiung von Fahrzeugen von der Vignettenpflicht für mindestens 3 Jahre.
  • Dokumente im Zusammenhang mit der Änderung des Kennzeichens für mindestens 3 Jahre.
  • Dokumente, die sich auf die Einrichtung des Zugriffs auf die Verwaltungsschnittstelle des Händlers beziehen, für mindestens 10 Jahre.

k)    Bearbeitung von Fragen zum E-Vignetten-System wird im Aktenregister für einen Zeitraum von mindestens 3 Jahren gespeichert und deren Speicherung und Archivierung unterliegt den gültigen SFDI-Aktenregeln.

l)    Verwaltung von Benutzerkonten für Mitarbeiter des Verwalters und der Auftragsverarbeiter im E-Vignetten-System wird für die Gültigkeitsdauer des Benutzerkontos im E-Vignetten-System gespeichert.

4.       Rechte der Betroffenen

a)      Recht, die Einwilligung zu widerrufen

Wenn SFDI Ihre personenbezogenen Daten mit Einwilligung der betroffenen Person verarbeitet (dies geschieht nicht innerhalb des Systems der digitalen Vignette), haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne die oben genannten Zwecke zu beeinträchtigen.

b)      Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten

Als Eigentümer Ihrer persönlichen Daten haben Sie das Recht, von SFDI eine Bestätigung zu erhalten, ob Ihre persönlichen Daten verarbeitet werden oder nicht. Wenn Ihre persönlichen Daten verarbeitet werden, haben Sie auch das Recht, darauf zuzugreifen und folgende Informationen zu bekommen:

  • den Zweck der Verarbeitung;
  • Kategorien der betroffenen personenbezogenen Daten;
  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden oder werden;
  • den geplanten Zeitraum, für den die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht festgestellt werden kann, die Kriterien, anhand derer dieser Zeitraum festgelegt wird;
  • das Bestehen eines Rechts, vom SFDI die Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten, die Einschränkung ihrer Verarbeitung oder das Recht, einer solchen Verarbeitung zu widersprechen, zu verlangen;
  • das Recht, eine Beschwerde beim Amt für den Schutz personenbezogener Daten einzureichen;
  • alle verfügbaren Informationen zur Quelle der personenbezogenen Daten;
  • ob eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profilerstellung stattfindet, das verwendete Verfahren sowie die Bedeutung und die erwarteten Folgen einer solchen Verarbeitung.

SFDI stellt eine Kopie der verarbeiteten Informationen kostenlos zur Verfügung. Nur wenn die Anträge offensichtlich unbegründet oder unverhältnismäßig sind, insbesondere weil sie wiederholt werden, kann der SFDI ein angemessenes Entgelt gemäß dem Gebührenverzeichnis für die Bereitstellung von Informationen über personenbezogene Daten erheben, das hier verfügbar ist. Wenn der Antrag in elektronischer Form eingereicht wurde, stellt Ihnen SFDI Informationen in elektronischer Form zur Verfügung, die üblicherweise verwendet werden, sofern Sie keine andere Bereitstellungsmethode anfordern.

c)      Recht auf Berichtigung

Falls Sie eine Ungenauigkeit Ihrer persönlichen Daten feststellen, haben Sie als Eigentümer der persönlichen Daten das Recht, dass SFDI die ungenauen persönlichen Daten unverzüglich berichtigt. Unter Berücksichtigung der Verarbeitungszwecke haben Sie auch das Recht, unvollständige personenbezogene Daten zu ergänzen, auch durch Angabe einer zusätzlichen Erklärung.

d)      Recht auf Löschung

Als Eigentümer Ihrer persönlichen Daten haben Sie das Recht, dass SFDI Ihre persönlichen Daten löscht, wenn mindestens eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • personenbezogene Daten werden für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr benötigt;
  • Widerruf Ihrer Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten und Fehlen eines anderen rechtlichen Grundes für die Verarbeitung;
  • Einspruch gegen die Verarbeitung und das Fehlen eines berechtigten Grundes für die Verarbeitung;
  • personenbezogene Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  • personenbezogene Daten müssen gelöscht werden, um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen;

Das Recht auf Löschung gilt nicht, wenn eine rechtliche Ausnahme vorliegt, insbesondere weil die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist:

  • für die Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die eine Verarbeitung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen der Europäischen Union oder der Tschechischen Republik oder zur Erfüllung einer Aufgabe erfordert, die im öffentlichen Interesse oder bei der Ausübung der dem SFDI übertragenen öffentlichen Macht ausgeführt wird;
  • zu Archivierungszwecken im öffentlichen Interesse, zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken, wenn es wahrscheinlich ist, dass das Recht auf Löschung die Erfüllung der Zwecke dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft gefährdet;
  • zur Feststellung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

e)      Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Als Eigentümer Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie das Recht, dass SFDI die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in einem der folgenden Fälle einschränkt:

  • Verweigerung der Richtigkeit personenbezogener Daten – SFDI beschränkt die Verarbeitung auf die Zeit, die zur Überprüfung der Richtigkeit personenbezogener Daten erforderlich ist;
  • die Verarbeitung ist illegal und Sie weigern sich, Ihre persönlichen Daten zu löschen und fordern stattdessen eine Einschränkung ihrer Verwendung;
  • SFDI benötigt die personenbezogenen Daten für die Verarbeitungszwecke nicht mehr. Sie fordern diese jedoch an, um Ihre gesetzlichen Ansprüche zu ermitteln, durchzusetzen oder zu verteidigen;
  • Sie widersprechen der Verarbeitung, bis überprüft wird, dass die legitimen Gründe des SFDI Ihre legitimen Gründe überwiegen.

Wenn die Verarbeitung eingeschränkt wurde, dürfen Ihre personenbezogenen Daten mit Ausnahme ihrer Speicherung nur mit Ihrer Einwilligung oder zum Zweck der Feststellung, Durchsetzung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen des übergeordneten öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder der Tschechischen Republik verarbeitet werden.

f)      Recht auf Datenübertragbarkeit

Als Eigentümer der personenbezogenen Daten haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, allgemein verwendeten und maschinenlesbaren Format zu erhalten und die Übertragung dieser Daten an einen anderen für die Verarbeitung einen anderen Verwalter zu beantragen, ohne dass dies vom SFDI verhindert wird, sofern:

  • personenbezogene Daten auf der Basis einer Einwilligung der betroffenen Person verarbeitet werden;
  • die Verarbeitung automatisch erfolgt.

Wenn technisch möglich, gibt SFDI die Daten auf Ihren Antrag an einen anderen Verwalter weiter. Dieses Recht gilt nicht, wenn die Verarbeitung für die Erfüllung einer Aufgabe unerlässlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder bei Ausübung der öffentlichen Gewalt, mit welcher der Verwalter beauftragt wurde.

g)      Widerspruchsrecht

Als Eigentümer Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widersprechen, sofern der Rechtsanspruch auf die Verarbeitung die Erfüllung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder bei Ausübung öffentlicher Gewalt ist, oder die Verarbeitung für die berechtigten Interessen des Verwalters oder eines Dritten unerlässlich ist, und zwar einschließlich der Erstellung von Profilen auf der Grundlage dieser Bestimmungen. SFDI verarbeitet personenbezogene Daten nicht weiter, es sei denn, er weist zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung auf, die Ihre Interessen oder Rechte und Freiheiten überwiegen, oder für die Feststellung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

h)      Recht, nicht Gegenstand einer automatisierten Einzelentscheidung einschließlich Profilerstellung zu sein

Als Eigentümer Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie das Recht, nicht Gegenstand einer Entscheidung zu sein, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung einschließlich Profilerstellung beruht, die rechtliche Auswirkungen auf Sie hat oder Sie in ähnlicher Weise betrifft.

i)      Recht, eine Beschwerde einzureichen

Als Eigentümer Ihrer personenbezogener Daten haben Sie das Recht, eine Beschwerde beim Amt für den Schutz personenbezogener Daten einzureichen, mit Sitz in pplk. Sochora 27, 170 00 Prag 7, Tschechische Republik, Tel.: +420 234 665 111, web: http://www.uoou.cz/, wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch SFDI gegen die allgemeinen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten verstößt.

5.       Ausübung der Rechte der Betroffenen

Um die Ausübung Ihrer Rechte zu beantragen, müssen Sie das entsprechende PDF-Formular ausfüllen, das Sie auf folgende Weise senden können. Im Hinblick auf die möglichen Risiken eines Missbrauchs und die Gewährleistung des Schutzes der personenbezogenen Daten der betroffenen Person (z. B. Kunde, Mitarbeiter, Lieferant usw.) schränkt SFDI die Kommunikationskanäle ein, über die das Recht der betroffenen Person zur Ausübung der Rechte der Betroffenen akzeptiert und beantwortet werden kann. Für die eindeutige Identifizierung der betroffenen Person benötigen wir die folgenden personenbezogenen Daten: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse des ständigen Wohnsitzes.

1. In die für die mit der digitalen Vignette zusammenhängenden Angelegenheiten bestimmte Datenpostfach ws5mh9w unter der Webseite https://mojedatovaschranka.cz/.

2. Per E-Mail an epodatelna@edalnice.cz (elektronisch ausgefülltes PDF-Formular oder gescanntes ausgefülltes PDF-Formular mit elektronischer Signatur, dem eine spezielle gesetzliche Regelung die Auswirkungen einer handschriftlichen Signatur zuschreibt, oder Sie können eine elektronische Konvertierung des gedruckten und ausgefüllten Formulars veranlassen, das Ihnen an offiziellen Orten mit der Bezeichnung Czech Point zur Verfügung gestellt wird),

3. In Papierform durch den Betreiber, der Postdienste mit einer offiziell verifizierten Unterschrift bereitstellt, und zwar an die folgende Adresse: Státní fond dopravní infrastruktury, Sokolovská 1955/278, 190 00 Praha 9.

4. Wenn Sie keinen Zugang zum Internet haben, können Sie eine Mitteilung in freier Form unter Angabe der gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen verfassen und mit einer offiziell überprüften Unterschrift oder Vollmacht an die Adresse der SFDI-Zentrale senden.

Formular zum Herunterladen

Antrag auf Ausübung der Rechte der Betroffenen

Wenn Sie die Anfrage an die SFDI-Kontaktdaten senden, die keine Kommunikationskanäle für die Übermittlung der Anfrage zur Ausübung Ihrer Rechte sind, wird Ihre Anfrage ebenfalls zur Bearbeitung weitergeleitet.


Kontaktieren Sie uns auf den sozialen Netzwerken